Griechenland-Urlaub planen: Das müssen Sie beachten

Griechenland – das Festland ebenso wie die Inseln – ist nach wie vor ein beliebtes Urlaubsziel, das viel zu bieten hat. Der Urlaub in Griechenland wurde in den letzten Jahren jedoch von den wirtschaftlichen Problemen des Landes getrübt. Daher kommen bei den Urlaubern einige Fragen auf, was die rechtlichen Belange bei einer Verschlechterung der Situation angeht. Bei der Urlaubsplanung sollten Sie dies und weitere Dinge beachten.

Mietwagen buchen

Das vorzeitige Buchen eines Mietwagens ist durch das Internet kein Problem. So kann bei der gewünschten Autovermietung ein Fahrzeug verbindlich reserviert werden. Je nach Vereinbarung sind die Kosten bereits vorab zu zahlen, was jedoch nicht grundsätzlich der Fall ist. Es zeigen sich teilweise deutliche Unterschiede in den Preisen und Leistungen der Vermietungen, weshalb ein Online-Vergleich inklusive einem Blick auf Kundenbewertungen vorteilhaft ist. Bei Abholung des Fahrzeugs sind in der Regel eine Sicherheit zu hinterlegen und der Führerschein vorzuzeigen. Wer sich nicht auf einen Mietwagenservice verlässt, kann vorab Informationen über Taxis und die öffentlichen Verkehrsmittel einholen, um vor Ort nicht lange suchen zu müssen.

Impfschutz anpassen

Um sich einen Überblick über die aktuellen Impfempfehlungen für Griechenland zu verschaffen, stellt das Auswärtige Amt die aktuellen Informationen zur Verfügung. Dabei werden eventuelle regionale Unterschiede beachtet und separat aufgelistet. So wird empfohlen, dass Sie mit allen Standardimpfungen auf dem aktuellen Stand sein sollten. Dazu gehören Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Pneumokokken, Influenza, Polio, Mumps, Masern und Röteln. Im Idealfall sollten Sie zusätzlich auf den „Meningokokken-Schutz“ achten. Während bei kurzen Reisen zusätzlich eine Impfung gegen Hepatitis A empfohlen wird, handelt es sich bei längeren Aufenthalten hingegen um Hepatitis B. Weitere Impfungen sind nur dann sinnvoll, wenn eine Expedition vorgenommen wird und der Aufenthalt im Wald und Feld Teil des Urlaubs stattfindet.

Koffer packen

Überwiegend handelt es sich um leichte Kleidung und Badesachen, die im Vordergrund stehen, wobei die Jahreszeit eine Rolle spielt. Allerdings gibt es noch weitaus mehr, was alles in den Koffer eingepackt werden sollte. Neben der gesamten Kleidung und den Kosmetikutensilien ist die Reiseapotheke nicht zu vernachlässigen. Darin sind unter anderem Medikamente gegen den Druck auf den Ohren enthalten, die während des Fluges eingesetzt werden können. Nicht nur auf den Inhalt der Koffer, sondern auch auf das Gepäck selbst ist zu achten: Da es beim Be- und Entladen oft ruppig zugeht, sollte ein Koffer verwendet werden, welcher der Belastung stand hält und dem Inhalt ausreichend Schutz bietet. Mit einem Blick auf die Auswahl und die Bewertungen in einem Reisekoffertest kann eine Entscheidung getroffen werden. Eine Checkliste hilft, beim Packen nichts Wichtiges zu vergessen.

Rechtliches zu beachten

Durch die Problematik mit den Flüchtlingen gilt es, dass Sie im Urlaub besonders wachsam sein sollten. So kann es schwerwiegende Konsequenzen mit sich bringen, wenn jemandem Schleusungsdelikte vorgeworfen werden. Daher gilt, dass keinesfalls fremde Menschen mitgenommen werden dürfen und zudem das Auto stets an einem möglichst bewachten Ort abgestellt wird. Insbesondere bei Fahrten über die Landesgrenzen sollte das Fahrzeug vor jeder Abfahrt innen und außen kontrolliert werden.